Sizilien Weihnacht-Neujahr 2014-2015

Montag –Dienstag

22-23.12.2013

Nach dem Frühstück werden noch die letzten Sachen im Wohnmobil verstaut, so dass wir um die Mittagszeit Richtung Süden aufbrechen können. Auf der Fahrt bemerke ich, dass das Fleisch für die erste Woche immer noch zu Hause in der Kühltruhe liegt. Da so wieso alle Hunger haben beschliessen wir in Lugano ab der Autobahn zu fahren und einzukaufen. Gemütlich assen wir noch eine Pizza im Wohnmobil bevor wir weiter fahren. Jetzt erst merken wir dass es bereits 17.00 Uhr ist und wir genau in die Rash Hauers von Lugano kommen. Nach ¾ h Stau haben wir endlich Lugano passiert und hoffen, dass uns das gleiche nicht noch einmal um Mailand herum passiert. Die weiterfahrt verlief problemlos erst vor Genua haben wir die wichtigste Abzweigung verpasst und müssen nun quer durch Genua kurven. Am Hafen angekommen Packen wir noch alles für die Nacht auf dem Schiff. Schon bald können wir einschiffen und unsere Kabine beziehen. Nachdem das Schiff abgelegt hat gehen wir schlafen.

Den ganzen Dienstag verbringen wir auf der Fähre mit lesen und sonnen auf dem Schiffsdeck. Pünktlich um 19.00 kommen wir in Palermo Sizilien an. Nach dem Ausfahr-Prozedere fahren wir direkt zum Stellpaltz, um danach in der nahegelegenen Pizzeria zu essen. Schon lagen haben wir uns auf dieses Nachtessen gefreut.

 

Mittwoch

24.12.2014

Die Nördliche Küste am Tirrenischen Meer entlang haben wir noch nie bereist. Wir fahren an Cefalù vorbei in dieser schöne Ortschaft waren bereits früher einmal und wir wollten neue Orte kennenlernen. Immer wieder versuchen wir an die Küste zu fahren was wegen der Eisenbahnlinie mit dem Wohnmobil nicht einfach ist auch gibt es hier keinen Sandstrände und die Ortschaften entfinden wir eher schmutzig.

 

Am frühen Abend kommen wir in Milazzo an. Wir hatten einige Stellplätze angefahren doch keiner hat uns zugesagt um hier die Weihnachten zu verbringen. Also nehmen wir die 1.1/2 Stündige Fahrt in kauf und fahren noch weiter bis nach Giarini-Naxos. Hier stellen wir uns auf den Stellplatz Eden. Wir spazieren noch dem lungo Maare entlang und geniessen Die Sicht auf die Lichter von Taromina.

 

Donnerstag

25.12.2014

Nach dem Frühstück gehen wir zur Bushaltestelle um nach Taromina zu fahren. An der Haltestelle merken wir , dass heute kein Bus fährt. Also teilen wir mit einer anderen Familie, welche auch auf den Bus wollten, ein Taxi. Die Sonne scheint und es ist angenehm warm. Wir geniessen das Ambiente auf der Piazza und schlendern gemütlich durch die schönen Gassen mit den vielen Blumen und herzigen Balkonen.

 

 

Natürlich besuchen wir auch das Teatro Antico. Die Aussicht von hier oben ist einfach unbeschreiblich schön. Noch eine Weile geniessen wir die warmen Sonnenstralen, dann gehen wir zurück ins Dorf und essen Pizza. Um drei Uhr treffen wir die italienische Familie wieder und teilen uns wieder ein Taxi zurück zum Wohnmobil.

 

Freitag

26.12.2014

Heute fahren wir weiter zuerst nach Aci Castello wo wir das erste mal halt machen. Wir schlendern durch das Dorf bestaunen die bizarren Lavafelsen im Wasser. Auf dem Platz vor dem Castelleo geniessen wir noch ein wenig die Sonne.

 

 

Danach fahren wir weiter an Catania vorbei immer der Küste entlang. Eigentlich wollten wir noch die Ortschaft August besichtigen als wir aber dort ankommen ist es anders als wir uns das vorgestellt hatten und wir fahren weiter bis nach Ortigia. Dort Parken wir in einer Gasse und gehen zu fuss auf die Halbinsel Ortiga.

 

Siracusa

Samstag

27.12.2014

Sonntag

28.12.2014

Nach dem Morgenspaziergang mit Gino fahren wir weiter immer der Küstenstrasse entlang bis nach Portopallo di Capo Passero den Südlichsten Punkt von Sizilien. Hier Parken wir in einer Seitengasse und ich gehe mit Silvio einkaufen. Jetzt sind alle hungrig wir Fahren noch ein stück weiter zum Capo delle Correnti wo wir Frühstücken.

Das Mehr ist vom Sturm der letzten Nacht immer noch sehr aufgewühlt und die Wellen schlagen an die Felsen. Einige Italiener wollen hier surfen sind sich aber noch nicht ganz sicher ob sie bei diesem Wind und Wellen aufs Wasser sollen. Wir fahren weiter auf der Küstenstrasse und biegen immer einmal wieder Richtung Strand ab. Hier gibt es überall grosse Treibhäuser wo auch jetzt noch Gemüse angepflanzt wird. Unsere Reise geht weiter an der Costa Iblea , Pozzallo und Marina die Modica vorbei bis nach Sampieri. Auf dem Camping la Spiaggetta bleiben wir für die Nacht.

Montag

29.12-2013

Die Sonne weckt uns an diesem Morgen und wir machen einen langen Spaziergang mit unserem Hund Gino. Wir trinken noch einen Kaffee in der Bar von Sampieri, danach gehen wir zurück zum Wohnmobil wo wir mit den Kindern Frühstücken. Für Heute wollen wir hier bleiben. Wir geniessen die Sonne vor dem Wohnmobil spielen Voleiball mit Sarah.

Am Nachmittag wandern wir dem Strand entlang und über die Felsküste, danach lassen die Kinder noch ihre Drachen steigen.

Am Abend kocht Silvio zusammen mit Sarah Omletten.

Dienstag

30.12.2014

%d Bloggern gefällt das: